Di 7.3.  
2017  
19:00 Uhr
Teppich: Monika Moser
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses, 3. Stock
Mitdiskutierende: Die Autorinnen Viola Rohner und Jolanda Piniel und die Psychoanalytikerin Marina Hohl, Moderation: Simona Ryser.

Seit sieben Jahren werden am «Teppich» in Arbeit befindliche Texte besprochen: Autorinnen und Autoren laden Autoren und Autorinnen ein, um mit einem interessierten Publikum über Texte, Literatur und das Schreiben zu diskutieren. Durch diese Gespräche, die sich nicht in Zustimmung oder Ablehnung erschöpfen, wird eine höhere Genauigkeit im Umgang mit Literatur ermöglicht – sei es als Autor oder Leserin. Neu findet der Teppich nicht mehr jeden zweiten Montag des Monats statt, sondern in unterschiedlichen Abständen. Neu ist ebenso, dass zur lesenden Autorin weitere Schriftsteller eingeladen werden, die sich auf den Text vorbereiten und ihn mit dem Publikum zusammen diskutieren.

Monika Moser arbeitet als Primarlehrerin in Zürich, in den 90iger Jahren studierte sie Philosophie in Zürich, sie hat u. a. im Kulturteil des «Tagesanzeigers» und im «Magazin» veröffentlicht.

Partner: Eine Veranstaltungsreihe der Gruppe NETZ, mit freundlicher Unterstützung der Stadt Zürich, Kanton Zürich und Pro Litteris.