Do 28.11.  
2019  
19:30 Uhr
Valeria Luiselli – Archiv der verlorenen Kinder
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Als 2014 besonders viele unbegleitete Kinder in die USA flüchten, beginnt Valeria Luiselli mit ihrem Roman. Er ist eine Spurensuche nach ihren Schicksalen - und ein Roadtrip. // Moderation: Etrit Hasler, deutsche Lesung: Dagny Gioulami,

2014 war die mexikanische Autorin Valeria Luiselli mit ihrem grandiosen Debütroman «Die Schwerelosen» bei uns zu Gast. Seither ist viel passiert: Ihre Bücher sind in über 20 Sprachen übersetzt worden, sie ist nach New York gezogen, und sie hat ihren ersten Roman auf Englisch verfasst. In «Archiv der verlorenen Kinder» (Kunstmann 2019, aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit) reist ein Elternpaar mit zwei Kindern aus New York an die mexikanische Grenze. Sie arbeitet als Hörfunkjournalistin, er als Sound scape- Künstler, für ein Radioprojekt suchen sie nach Flüchtlingskindern, die in dieser Zeit zu Hunderttausenden aus Zentralamerika in die USA flüchten. Für ihren Roman hat Valeria Luiselli selber in Arizona recherchiert und mit Kindern an der Grenze gesprochen, sie verbindet Elemente einer Reportage mit einer bildlich und klanglich dichten Erzählung.

Partner: In Kooperation mit «NZZ am Sonntag», mit freundlicher Unterstützung des Konsulats von Mexiko

Das Gespräch findet auf Englisch statt.