Di 9.11.  
2021  
19:30 Uhr
Writers in Prison Day 2021: Ali Al-Muqri
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Sprache: Der Abend findet auf Arabisch und Deutsch statt.
Am Writers in Prison Day wird weltweit immer Mitte November der verfolgten Schriftsteller*innen gedacht.

Das DeutschSchweizer Pen Zentrum DSPZ widmet diesen Tag dem jemenitischen Schriftsteller und Journalisten Ali Al-Muqri: In seinen Romanen und Essays setzt Ali Al-Muqri sich für Multikulturalismus, die Rechte von Frauen und ethnischen Minderheiten ein. Bis zum Bürgerkrieg war Ali Al-Muqri ein gefragter Kulturredakteur von unabhängigen, meist oppositionellen Zeitungen, momentan lebt er im französischen Exil. Bisher wurden mehrere seiner Romane ins Französische, Englische und Italienische übersetzt, aber noch nie ins Deutsche. Am Writers-in-Prison-Day werden zum ersten Mal von Urs Gösgen eigens für die Veranstaltung ins Deutsche übersetzte Passagen aus seinen beiden Romanen «Al-Yahûdi al-hâli» (franz.: Le Beau Juif) und «Horma» (franz: Femme interdite) vorgestellt.

Das Gespräch mit dem Autor führt Anita Streule (Amnesty International). Urs Gösken liest die deutschen Texte. In Kooperation mit dem DeutschSchweizer Pen Zentrum DSPZ.

Büchertisch: mille et deux feuilles – Buchhandlung zum Mittelmeer und mehr
Bücher in der Bibliothek: