Mi 3.10.  
2018  
19:30 Uhr
Writers in Residence: Bae Suah – Die niedrigen Hügel von Seoul
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Lesung und Gespräch, Moderation: Gesa Schneider, deutsche Lesung: Lara Körte.

Seit Juli ist mit Bae Suah eine herausragende Stimme der südkoreanischen Literatur als Writer in Residence in Zürich zu Gast. Sie hat in den letzten 25 Jahren zahlreiche Erzählbände, Romane und Essays veröffentlicht, die nun vermehrt ins Englische übersetzt werden. Sie steht für eine experimentelle, autofiktionale Literatur und ist zudem eine wichtige Übersetzerin deutschsprachiger Autoren ins Koreanische: So hat sie u. a. Jenny Erpenbeck, Franz Kafka, Robert Walser oder Christian Kracht übersetzt. In ihrem Roman «Die niedrigen Hügel von Seoul» (aus dem Koreanischen von Jan Dirks) wird ein leerer Bahnhof zur Bühne für eine Zufallsgemeinschaft von Reisenden und Emigrierten, die sich Geschichten erzählen. Es entsteht so eine lyrische Meditation über Sprache, Bewegung und Erinnerung.

Büchertisch: Buchhandlung im Volkshaus

Ein Projekt von Literaturhaus Zürich und Stiftung PWG, mit Unterstützung von Stadt und Kanton Zürich. Einrichtungspartner: wohnbedarf. Mehr Informationen auf www.writer-in-residence.ch

Auf VoiceRepublic nachzuhören!