Do 21.1.  
2016  
12:15 Uhr
Zsuzsanna Gahse – JAN, JANKA, SARA und ich
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses, 3. Stock
Unruhe über Mittag - Moderation: Isabelle Vonlanthen

«JAN, JANKA, SARA und ich» (Edition Korrespondenzen 2015)  kombiniert ein vielstimmiges und feinsinniges Bühnenstück mit einem kritischen Blick auf unsere zunehmend zersiedelten Wohnungs-, Lebens- und Beziehungsformen: Büren, eine Ortschaft am Wellenberg, wächst im Eiltempo. Alteingesessene Bewohner werden enteignet, Ladenlokale stehen leer, die Käserei und die ehemalige Sattlerei sind geschlossen, dafür werden neue Wohngebäude hochgezogen. Jan, Janka, Karl, Cara, Max u.a. wohnen im Ort und sprechen in einem Tonstudio regelmässig ihre Beobachtungen auf Band, auch Durchreisende steuern ihre Eindrücke von der sich ausbreitenden Stadt bei. 23 Personen vereinen sich so zu einem polyphonen Chor, dazwischen kommt auch immer wieder das Ich zu Wort, das vom Tal aus zum Wellenberg blickt.

Zsuzsanna Gahse, *1946 in Budapest, aufgewachsen in Wien und Kassel, lebte längere Zeit als Schriftstellerin in Stuttgart und Luzern, heute wohnt sie in Müllheim. Sie erhielt u.a. den aspekte-Literaturpreis, den Adalbert-von-Chamisso-Preis, den Voss-Preis und den Kulturpreis des Kantons Thurgau.

Büchertisch: Buchhandlung Klio