Do 3.12.  
2015  
12:15 Uhr
Zusatzveranstaltung über Mittag: Rüdiger Safranski - Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses, 3. Stock

«Die Zeit, die ist ein sonderbares Ding. / Wenn man so hinlebt, ist sie rein gar nichts. / Aber dann auf einmal, / da spürt man nichts als sie», liess schon 1911 Hugo von Hofmannsthal im «Rosenkavalier» die Marschallin singen. Was macht die Zeit mit uns, gerade in einer beschleunigten Medien- und Wirtschaftswelt – und was machen wir aus ihr? Rüdiger Safranski ermutigt uns in seinem neuen Buch (Hanser 2015), den Reichtum der Zeiterfahrung zurückzugewinnen. Jenseits der Uhren, die uns ein objektives Zeitmass vorgaukeln, erleben wir die Zeit ganz anders: in der Langeweile, bei der Hingabe, bei den Sorgen, beim Blick auf das Ende, streng gegliedert in der Musik und lose gefüllt beim Spiel.

Rüdiger Safranski, *1945, ist Philosoph und  Autor u.a. von grossen Biographien über E.T. Hoffmann, Heidegger, Nietzsche, Schiller, von Büchern über die menschlichen Grundfragen, u.a. über das Böse und die Wahrheit, und zuletzt über Goethe (2013). 2014 wurde er u.a. mit dem Thomas-Mann-Preis ausgezeichnet.