Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 19. September 2013  

Beate Rothmaier - Buchvernissage

Beate Rothmaier liest aus ihrem neuen Roman «Atmen, bis die Flut kommt» (DVA 2013). Christine Lötscher führt mit der Autorin ein Gespräch.

Datum: Donnerstag 19. September 2013
Zeit: 19.30 Uhr
18.00

Autor/in:
Moderator/in:

Mütter geben ihre Kinder nicht weg. Mütter verlassen ihre Kinder nicht. Doch die Mutter von Lio tut genau das : Eines Tages ist sie weg, vom Erdboden verschwunden, und Konrad bleibt allein mit seiner kleinen Tochter in Zürich zurück. Er macht erste Schritte im Vater-und-Mutter-Dasein, richtet sich tastend darin ein –  doch der Aufbau eines normalen Familienlebens unter neuen Parametern gelingt nur zögerlich, denn Lio ist nicht wie andere Kinder. «Am ehesten AGTZ», sagen die Ärzte,» «distinktes Dysmorphiesyndrom unbekannter Ätiologie», «eines von zehntausend Kindern». Doch Lio und Konrad kämpfen sich zusammen durch die Herausforderungen des alltäglichen Lebens. Und eines Tages steht Konrad vor einer grossen Frage…

Vom ersten Satz an trifft Beate Rothmaiers Roman in Herz und Hirn, fesselt mit präziser, scharf gemeisselter und doch geschmeidig-poetischer Sprache, und lässt den Leser, die Leserin nicht mehr los bis zum Schluss.

Beate Rothmaier, 1962 in Ellwangen geboren, studierte deutsche und französische Literatur. Sie lebt als freie Autorin in Zürich. Für ihr Debüt «Caspar» (2005) wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Friedrich-Hölderlin-Förderpreis der Stadt Bad Homburg. Für «Fischvogel» (2010) erhielt sie ein Werkjahr der Stadt Zürich. «Atmen, bis die Flut kommt» ist ihr dritter Roman.

Bücher in der Museumsgesellschaft: