Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 26. Februar 2004  

«Ces Voisins inconnus» - Jean-Luc Benoziglio

Datum: Donnerstag 26. Februar 2004
Zeit: 20.00 Uhr
0.00

Autor/in:
Moderator/in:

Der gebürtige Walliser Jean-Luc Benoziglio wird in Paris mit höchsten literarischen Lorbeeren geehrt. 1980 hat er für seinen Roman «Cabinet Portrait» («Porträt-Sitzung», Rowohlt 1990) den renommierten Prix Médicis erhalten. Ein einäugiger Mann muss darin gewisser «Umstände» halber in ein kleineres Etablissement umziehen, wo seine Universalenzyklopädie nicht mehr Platz findet. So deponiert er sie auf dem Etagenklo, das er für seine Lektüren okkupiert. Unweigerlich stiften seine stundenlangen Sitzungen Streit mit den Nachbarn und lösen fiese Aktionen und beharrliche Gegenaktionen aus. Benoziglio beschreibt dieses Wohnidyll in einer frechen, aberwitzigen Prosa voller Wortspiele, welche, leicht verzerrt und zynisch, exakt den alltäglichen Wahnsinn trifft.
Benoziglios Figuren sind oft Ausgestossene, Verlierer, jedoch solche, die nicht in diese Situation hineingeboren sind, sondern ihre Rolle täglich neu schaffen, sie hegen und pflegen, weil sie selbst nicht anders sein wollen. Seit Benoziglios Erstling «Quelqu'un bis est mort» (1972) sind rund ein Dutzend Romane entstanden. Davon sind vier im Rowohlt Verlag auf Deutsch erschienen, die heute alle vergriffen sind.

Thomas Hunkeler, Romanisches Seminar der Uni Zürich, führt mit dem Autor ein Gespräch auf Französisch.

Wir danken der Oertli-Stiftung für die freundliche Unterstützung.

Bücher in der Museumsgesellschaft: