Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 2. März 2004  

Erri De Luca (Italien)

Datum: Dienstag 2. März 2004
Zeit: 20.00 Uhr
0.00

Autor/in:
Moderator/in:

Erri De Luca, 1950 in Neapel geboren, verliess die Schule, um sich politisch zu engagieren. Als Maurer verdiente er sich sein Brot, gleichzeitig begann er zu schreiben. Als sich 1980 die Arbeiterbewegung auflöst, lernt er Hebräisch und beschäftigt sich mit der Geschichte der Juden, um seine Einsamkeit zu überwinden. Ab 1989 verlegt Feltrinelli seine Bücher, durchwegs schmale Bände, die in schlichter, karger Sprache von einfachen Menschen erzählen, von den Handwerkern in Neapel, von den Fischern auf den Inseln, von einem Jungen, der seine erste Liebe erfährt und hinter die dunkeln Geheimnisse der Gesellschaft zu blicken beginnt.

Erri De Luca wird auf Italienisch aus seinen Büchern lesen, vor allem aus «Montedidio», das eben in deutscher Übersetzung erschienen ist («Ich bin da», Rowohlt Verlag, 2004). Er wird vorgestellt von Chasper Pult.

Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit dem Centro di Studi italiani in Zurigo, der Società Dante Alighieri und den Amici del Liceo Artistico.

Bücher in der Museumsgesellschaft: