Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 18. Mai 2009  

Galsan Tschinag -- AUSVERKAUFT!

Datum: Montag 18. Mai 2009
Zeit: 20.00 Uhr
18.00

Autor/in:
Moderator/in:

Maria Kaluza führt mit Galsan Tschinag das Gespräch.

In «Der singende Fels. Schamanismus Heilkunde Wissenschaft» (Unionsverlag, 2009), dem neuen Gesprächsband Galsan Tschinags mit dem Professor für Technikphilosophie Klaus Kornwachs und der Schmuckschamanin Maria Kaluza, wird eine Brücke zwischen östlicher Weisheit und westlichem Wissen geschlagen: Es wird über Tschinags schamanische Arbeit als Heiler diskutiert, aber auch Fragen nach dem Individuum in seiner Gemeinschaft, nach Natur und Technik und der Vereinbarkeit von westlicher und östlicher Spiritualität spielen eine wichtige Rolle. Neben einem Podiumsgespräch mit Maria Kaluza wird Galsan Tschinag aus seinem Roman «Die Rückkehr. Roman meines Lebens» (Insel, 2008) lesen, worin er die Sitten und Bräuche sowie den alltäglichen Überlebenskampf der Tuwa beschreibt.

Galsan Tschinag, 1943 in der Mongolei geboren, schreibt seit seinem Germanistikstudium in Leipzig Romane und Erzählungen in deutscher Sprache. 1992 erhielt er den Adelbert-von-Chamisso-Preis. Mit diesem Preis ehrt die Robert Bosch Stiftung jährlich herausragende literarische Leistungen Deutsch schreibender Autor/inn/en, deren Muttersprache oder kulturelle Herkunft nicht die deutsche ist. In diesem März ist er zum 25. Mal vergeben worden. Aus diesem Anlass werden viele der Preisträger von März bis Dezember 2009 in den elf im Netzwerk literaturhaus.net verbundenen Literaturhäusern aus ihren Werken lesen und über ihre Arbeit diskutieren.

Bücher in der Museumsgesellschaft: