Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 23. September 2010  

Urs Faes - Buchvernissage

Datum: Donnerstag 23. September 2010
Zeit: 20.00 Uhr
18.00

Autor/in:
Teilnehmer/in:

Sibylle Birrer führt mit Urs Faes das Gespräch.

In seinem neuen Roman mit dem Titel «Paarbildung» (Suhrkamp, 2010) erzählt Urs Faes vom Kampf mit einer Krankheit, aber auch von der Wiederbegegnung zweier Menschen und ihrer Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Andreas Lüscher heisst der männliche Part des Paares; er ist Gesprächstherapeut in der onkologischen Abteilung eines Krankenhauses und ein Mensch, der lieber beobachtet als mittendrin steht, der lieber Distanz wahrt, als zu nahe zu kommen. Ihn fasziniert das Verhältnis zwischen Arzt und Patient und die Bedeutung von Worten und Gesprächen. – Bis er eines Tages auf die Krankenakte einer Patientin stösst, deren Name ihm vertraut ist: Mit Meret Etter hat ihn vor Jahren eine intensive Liebe verbunden. Sie ist die Frau, die mitmischte bei den Zürcher Unruhen, die Harfe spielen konnte und eine Juristin war, die mit Leidenschaft gegen das Unrecht kämpfte. Jetzt steht ihr ein anderer Kampf bevor, und es ist die Frage, ob die Wiederbegegnung mit Andreas Lüscher, nach sechzehn Jahren des gegenseitigen Schweigens, ihr die Lage erleichtert.

Urs Faes, geboren 1947 in Aarau, lebt heute in Zürich. Zuletzt erschienen von ihm die Romane «Und Ruth» (2001), «Als hätte die Stille Türen» (2005) und «Liebesarchiv» (2007), alle im Suhrkamp Verlag.

Bücher in der Museumsgesellschaft: