Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 14. November 2007  

Writers in Prison Tag: Hamid Skif

Datum: Mittwoch 14. November 2007
Zeit: 20.00 Uhr
20.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Zum PEN Writer in Prison Tag 2007 stellt der algerische Schriftsteller Hamid Skif sein Buch «Geografie der Angst» vor (Edition Nautilus, 2007) und erzählt von seinen Erfahrungen als Schreibender, der nach einem missglückten Mordanschlag aus Algerien fliehen musste. Aus der deutschen Übersetzung liest der Schauspieler Tobias Beyer. Durch den Abend führt Kristin T. Schnider, Präsidentin PEN Schweiz.

Hamid Skifs Roman «Geografie der Angst» beschwört die Ängste und das Elend der Sans-papiers mit einer Intensität herauf, die unter die Haut geht: Ein illegaler Einwanderer versteckt sich seit Monaten in einer Kammer, wäh-rend draussen die Menschenjagd auf die Sans-papiers begonnen hat. Um von der Einsamkeit nicht aufgefressen zu werden, erzählt er seine Geschichte, die er mit allen illegalen Einwanderer gemein hat. «Ich habe in diesem Buch versucht, die Folgen der Angst und des Eingeschlossenseins bis an ihre Grenzen zu treiben...», sagt Hamid Skif.

Der Autor wurde 1951 in Oran geboren. Er war Mitbegründer der algerischen Journalistenvereinigung; nach verschärften Zensurmassnahmen und einem Mordanschlag erhielt er 1997 von der Hamburger Stiftung für politisch Verfolgte ein Stipendium in Hamburg, wo er seitdem lebt.

Bücher in der Museumsgesellschaft: