Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 16. September 2010  

ZKB Schillerpreis 2010 an Arno Camenisch ------AUSVERKAUFT ------

Datum: Donnerstag 16. September 2010
Zeit: 19.00 Uhr
0.00

Autor/in:
Teilnehmer/in:

AUSVERKAUFT!

Eintritt frei!

Arno Camenisch wird an dem Abend aus seinem Roman «Sez Ner» lesen.
Laudatio: Guy Krneta
Begrüssung: Liselotte Illi (ZKB Bankpräsidium), Dominik Müller, Präsident der Schweizerischen Schillerstiftung
 
Arno Camenisch beschreibt in seinem Erstling «Sez Ner» (Urs Engeler Editor, 2009) das Leben von Senn, Zusenn und zweier Hirtenbuben während eines Sommers auf der Alp Stavonas am Fusse des Piz Sezner in der Surselva des Kantons Graubünden. In kurzen Prosastücken erzählt er von Kühen und Schweinen, Katzen und Hunden, der Polenta und dem Käse, dem Alkohol und den Rauchwaren, von Wind und Wetter, Mann und Frau, den Leuten aus dem Unterland und den Bauern aus den Tälern Graubündens. «Sez Ner» schildert also eine traditionelle bäuerliche Welt, die sich der Moderne doch nicht entziehen kann – und dies auch nicht will. Dass Camenisch seine Texte nicht übersetzt, sondern auf Rätoromanisch und auf Deutsch schreibt, gibt ihnen einen ganz eigenen Klang, eine Mischung aus Rauheit und zart Melodiösem.

Arno Camenisch wurde 1978 in Tavanasa/GR geboren. Er schreibt Gedichte und Prosa; sein zweites Buch «Hinter dem Bahnhof» erschien im Juli 2010 im neuen Engeler Verlag.

Bücher in der Museumsgesellschaft: