Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 25. November 2001  

Zu Andrea Zanzotto

Datum: Sonntag 25. November 2001
Zeit: 11.00 Uhr
0.00

Autor/in:
Moderator/in:

Das Werk des 1921 im Veneto geborenen Andea Zanzotto ist einem hohen Anspruch verpflichtet: Rettung zu versuchen, mittels der «Droge Sprache». Rettung des ursprünglichen Feuers, Rettung des Raums einer Andersheit, des Lebens vor der Geschichte. Dichtung zeigt etwas, «was sich hartnäckig und kontinuierlich den Vorherbestimmungen und Bestimmungen der Geschichte entzieht, obwohl auch sie aus dem tiefen Golf der Geschichte entsteht.» Andrea Zanzottos Gedichtband «La Beltà», soeben auf deutsch unter dem Titel «Pracht» erschienen, wird von seinen Übersetzern Donatella Capaldi und Peter Waterhouse als eines der grössten sprachlichen Ereignisse des 20. Jahrhunderts bezeichnet.

In Lesung und Gespräch mit Autor (noch keine definitive Zusage) und Übersetzern bietet der Abend Gelegenheit zur Entdeckung einer neuen Sprache, die durch Nichtidentifizierung, durch das Finden eines neuen Nichts eine ausserordentliche Expedition in die Zonen und Landschaften des Nichtwahren macht. Moderation: Prof. Georges Güntert (Universität Zürich).

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Verein Dialog-Werkstatt Zug und der Società Dante Alighieri.

Bücher in der Museumsgesellschaft: