Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Writer in Residence

Seit Dezember 2010 bieten das Literaturhaus Zürich, der Verein «Writers in Residence» und die Stiftung PWG, mit Unterstützung von Stadt und Kanton Zürich, eine Writers-in-Residence-Wohnung an. Wechselnde Autorinnen und Autoren aus aller Welt können sich hier in Ruhe jeweils während eines halben Jahres auf ihr Schreiben konzentrieren. Nach Tadeusz Dabrowski (Polen), Shumona Sinha (Indien/Frankreich), Viktor Martinowitsch (Weissrussland), Ken Bugul (Senegal), Hernán Ronsino (Argentinien), Bae Suah (Südkorea), Georgi Gospodinov (Bulgarien), Aura Xilonen (Mexiko), Maaza Mengiste (Äthiopien/USA) und Christos Chryssopoulos (Griechenland) ist die kroatisch-bosnisch-serbische Autorin Lana Bastašić ab Februar 2021 als 21. Writer in Residence in Zürich.

Lana Bastašić (Zagreb 1986) hat Englisch und Kulturwissenschaften studiert und lebt und arbeitet als Schriftstellerin in Belgrad und Zagreb. Sie hat Kurzgeschichten, Gedichte und ein illustriertes Kinderbuch veröffentlicht. Mit ihrem ersten Roman, «Uhvati zeca» (Kontrast, Belgrad 2018) gewann sie im Jahr 2020 den Europäischen Literaturpreises. Der Roman wurde ins Spanische, Italienische, Katalanische, Holländische und Ungarische übersetzt und Übersetzungen ins Englische, Französische, Russische, Niederländische, Türkische, Mazedonische, Slowenische, Albanische und Bulgarische sind in Vorbereitung. Die deutsche Übersetzung «Fang den Hasen» erscheint am 10. März 2021 bei Fischer.