Mo 24.10.  
19:00 Uhr
Helmut Lethen – Der Sommer des Grossinquisitors. Über die Faszination des Bösen
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis: Vorverkauf beginnt am 20. August
Ein meisterhafter Essay über Macht und Moral – und ein aufregender Ritt durch die Literatur, Philosophie und Geschichte des 20. Jahrhunderts.

Helmut Lethen gehört zu den wichtigsten Kulturwissenschaftlern der Gegenwart. In seinem neuen gross angelegten Essay «Der Sommer des Großinquisitors. Über die Faszination des Bösen» (Rowohlt 2022) nimmt er die – auch literarische – Figur des Grossinquisitors als Ausgangspunkt, um über wiederkehrende Phänomene in der Geschichte des 20. Jahrhunderts nachzudenken. Denn: Wo immer der Grossinquisitor auftaucht, wird in Lethens bestechenden Lektüren nicht nur das kalte, moralbefreite Denken erfahrbar, sondern auch die historischen Verwerfungen und Brüche.

Moderation: Martin Meyer

In Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Institut für Auslandforschung siaf.ch

Bücher in der Bibliothek:
Foto: Anna Weise