Mi 14.9.  
19:30 Uhr
Khaled Khalifa – Keiner betete an ihren Gräbern
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis: Vorverkauf beginnt am 20. August
Sprache: Arabisch/Deutsch
Khaled Khalifa verbindet den Bilderreichtum der arabischen Sprache gekonnt mit Reflexionen über Leben und Tod und erinnert an die bedeutende kulturelle Vergangenheit Syriens, die heute so weit weg scheint.

Khaled Khalifa ist eine der wichtigsten literarischen Stimmen Syriens, trotz staatlicher Zensur lebt er immer noch in Damaskus. «Keiner betete an ihren Gräbern» (Rowohlt 2022, aus dem Arabischen von Larissa Bender) beschreibt die Entwicklung Syriens im letzten Jahrhundert durch die Geschichte des Christen Hanna und seines muslimischen besten Freundes Zakaria. Larissa Bender führt das Gespräch mit dem Autor, sie ist eine der renommiertesten Arabisch-Übersetzerinnen im deutschsprachigen Raum.

Moderation: Larissa Bender

Lesung: Daniel Hajdu

Büchertisch: mille et deux feuilles – Buchhandlung zum Mittelmeer und mehr

Bücher in der Bibliothek:
Foto: Ekko von Schwichow