Fr 16.9.  
19:30 Uhr
Lauren Groff – Matrix
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis: Vorverkauf beginnt am 20. August
Sprache: Das Gespräch findet auf Englisch statt.
Was heisst es, ein selbstbestimmtes Leben zu führen? Heute und im 12. Jahrhundert? Der eindrückliche neue Roman von Lauren Groff sucht - und findet! - Antworten.

«Matrix» (Claassen 2022, aus dem Englischen von Stefanie Jacobs), das ist zunächst einmal die Geschichte von Marie, inspiriert von der Dichterin Marie de France, die im 12. Jahrhundert lebte. «Matrix» ist aber auch die Geschichte von Macht und Begehren, vom Aufbau eines Klosters, von Einflussnahme und weiblicher Selbstbestimmung. Und schliesslich ist «Matrix» – nach dem Erzählband «Florida» – ein absolut faszinierender neuer Roman der amerikanischen Autorin Lauren Groff, die es unbedingt zu entdecken gilt. Das Gespräch führt die Autorin und Essayistin Priya Basil.

Lauren Groff, 1978 geboren, lebt in Gainesville, Florida. Ihr Roman Licht und Zorn ist einer der größten Erfolge der amerikanischen Literatur der vergangenen Jahre. Er stand ebenso wie Matrix und ihre Erzählungen auf der Shortlist des National Book Award.

 

Moderation: Priya Basil

Lesung: Miriam Japp

Büchertisch: Pile of Books

Bücher in der Bibliothek:
Foto: Eli Sinkus