So 20.3.  
2022  
11:15 Uhr
Literatur und Musik: John Adams «Gedanken zur Musik», mit Thomas Sarbacher
Ort: Kleine Tonhalle, Claridenstrasse 7, 8002 Zürich
Was passiert, wenn das Unvorhergesehene zum Stilmittel wird, wenn der Spass am Experiment und das Nachdenken über das Experiment eins werden?

John Adams’ «Alleged Dances» wurden ursprünglich 1994 für das Kronos Quartet geschrieben: «The dances were ‹alleged› because the steps for them had yet to be invented. The general tone is dry, droll, sardonic», sagt John Adams über sein Werk. Es besteht aus insgesamt 10 kurzen, fast atemlosen Stücken, die in dieser Matinee ergänzt werden durch Texte, in denen das Hören, das Tanzen, die Kunst eine grosse Rolle spielen – und die ihre Kraft aus der Wiederholung schöpfen: Lustvoll verspielte Experimente aus Amerika, Frankreich, Russland von u.a. Vaslav Nijinsky, Leonora Carrington, Raymond Queneau, Gert Jonke, Robert Walser oder Anton Bruhin.

Thomas Sarbacher liest aus den Texten, vom Tonhalle Orchester spielen: Peter McGuire, Christopher Whiting (Violine), Antonia Siegers-Reid (Viola), Christian Proske (Violoncello). In Kooperation mit dem Tonhalle-Orchester Zürich.