Writers in Residence

Seit Dezember 2010 bieten das Literaturhaus Zürich, der Verein «Writers in Residence» und die Stiftung PWG, mit Unterstützung von Stadt und Kanton Zürich, eine Writers-in-Residence-Wohnung an.  Seit Anfang August ist der isländische Autor Sjón als 22. Writer in Residence in Zürich.

Sjón

Sjón ist 1962 in Reykjavík geboren und heisst mit bürgerlichem Namen Sigurjón Birgir Sigurðsson. Er ist via Poesie und Musik zum Roman gekommen und lebt und arbeitet in Reykjavík. Er hat zahlreiche Gedichtbände, Romane und Theaterstücke verfasst und arbeitet auch als Drehbuchautor fürs Kino. Seine Werke wurden in über 35 Sprachen übersetzt. Die deutsche Übersetzung seiner Trilogie «CoDex 1962» erschien im Juni 2020 beim Fischer Verlag.

Fernab des Alltags

Wechselnde Autor*innen aus aller Welt können sich hier in Ruhe jeweils während eines halben Jahres auf ihr Schreiben konzentrieren. Zuletzt waren Tadeusz Dabrowski (Polen), Shumona Sinha (Indien/Frankreich), Viktor Martinowitsch (Weissrussland), Ken Bugul (Senegal), Hernán Ronsino (Argentinien), Bae Suah (Südkorea), Georgi Gospodinov (Bulgarien), Aura Xilonen (Mexiko), Maaza Mengiste (Äthiopien/USA), Christos Chryssopoulos (Griechenland) und Lana Bastašić (Kroatien) in Zürich.